2c12f0f5

4.2.5. Die Auseinandersetzung und die Montage der Getriebe

Die Auseinandersetzung
Nehmen Sie die Getriebe ab.
Die Verwendung für die Befestigung der Getriebe DW 220—010А verwendend, festigen Sie die Getriebe am Stand.
Nehmen Sie die Details ab, die auf der Getriebe gefestigt sind.

Die Abb. 4.52. Die Anordnung der Bolzen (1) und die Mutter (2) Befestigungen des Trägers (3) Getrieben




Ziehen Sie die Bolzen 1 (die Abb. 4.52) und die Mutter 2 heraus und nehmen Sie den Träger 3 Befestigungen der Getriebe ab.

Die Abb. 4.53. Die Anordnung der Mutter (1) Befestigungen des Einschalters der Rückfahrleuchte (2) und des Bolzens (3) Befestigungen des Zahnrades (die 4) Antriebe des Tachometers




Wenden Sie die Mutter 1 (die Abb. 4.53) ab und schalten Sie den Einschalter der Rückfahrleuchte 2 aus.
Ziehen Sie den Bolzen 3 heraus und schalten Sie das Zahnrad die 2 Antriebe des Tachometers aus.

Die Abb. 4.54. Die Anordnung des Bolzens (1) Befestigungen des Hebels der Umschaltung der Sendungen (2)




Ziehen Sie den Bolzen 1 (die Abb. 4.54) heraus und nehmen Sie den Hebel der Umschaltung der Sendungen 2 ab.
Nehmen Sie den Mantel der Umschaltung der Sendungen in der Gebühr in der folgenden Ordnung ab:

Die Abb. 4.55. Die Abnahme des Mantels der Umschaltung der Sendungen in der Gebühr: 1 — die Bolzen; 2 — der sperrende Bolzen der Umschaltung; 3 — der Mantel der Umschaltung der Sendungen in der Gebühr; 4 — die Verlegung




- Ziehen Sie die Bolzen 1 (die Abb. 4.55) heraus;
- Ziehen Sie den sperrenden Bolzen der Umschaltung 2 heraus;
- Nehmen Sie den Mantel der Umschaltung der Sendungen in der Gebühr 3 ab;
- Nehmen Sie die Verlegung 4 ab.

Die Abb. 4.56. Die Anordnung der Bolzen (1) Befestigungen des Seitendeckels (2)




Ziehen Sie die Bolzen 1 (die Abb. 4.56) heraus und, den Gummihammer verwendend, nehmen Sie den Seitendeckel 2 ab. Reinigen Sie die Reste germetika vom Seitendeckel und kartera die Getrieben.
Nehmen Sie die richtende Kugel der Gabel der Umschaltung der fünften Sendung, den hartnäckigen Ring und den hartnäckigen Ring der fünften Sendung der primären Welle in der folgenden Ordnung ab:

Die Abb. 4.57. Die wyworatschiwanije Pfropfen (1) Gabeln der Umschaltung der fünften Sendung und der Sperrringe der Gabel der Umschaltung der fünften Sendung (2) und die fünfte Sendung (3)




- Ziehen Sie den Pfropfen 1 (die Abb. 4.57) die Gabeln der Umschaltung der fünften Sendung heraus;
- Den Magnet verwendend, nehmen Sie die richtende Kugel ab;
- Nehmen Sie den Sperrring der Gabel der Umschaltung der fünften Sendung 2 ab;
- Nehmen Sie den Sperrring der fünften Sendung 3 ab;
- Nehmen Sie gezahnt uplotnitelnoje den Ring des Synchronisators der fünften Sendung ab.

Die Abb. 4.58. Die Nutzung des Hammers und des Meißels für die Abnahme des Fingers (1) Gabeln der Umschaltung der fünften Sendung




Schalten Sie die Gabel auf die fünfte Sendung um und vom Meißel und dem Hammer nehmen Sie den Finger der Gabel 1 (die Abb. 4.58) die Umschaltungen der fünften Sendung ab.

Die Abb. 4.59. Die Abnahme der Gabel der fünften Sendung der primären Welle und der Nabe des Synchronisators in der Gebühr (1)




Schlürfen Sie und nehmen Sie zusammen die Gabel der fünften Sendung der primären Welle und die Nabe des Synchronisators in der Gebühr 1 (die Abb. 4.59) ab. Nehmen Sie muftu, den Zwieback und die Feder von der Nabe des Synchronisators in der Gebühr ab.

Die Abb. 4.60. Die Abnahme des Zahnrades der fünften Sendung, der Wellenfeder und des gezahnten Rings des Synchronisators (1)




Schlürfen Sie und nehmen Sie zusammen das Zahnrad der fünften Sendung, die Wellenfeder und den gezahnten Ring des Synchronisators 1 (die Abb. 4.60) ab. Nehmen Sie das Lager der fünften Sendung ab.

Die Abb. 4.61. Die Nutzung des Schraubenziehers (1) für die Kupplung der Zahnräder der ersten und dritten Sendungen und die Anordnung der Mutter (2) Befestigungen des Zahnrades der fünften Sendung der nochmaligen Welle




Schalten Sie das Fäustchen der Umschaltung um, den Schraubenzieher 1 verwendend (wenden Sie die Abb. 4.61) für die Kupplung der Zahnräder der ersten und dritten Sendungen oder der zweiten und vierten Sendungen, natschekanennuju die Mutter 2 ab und nehmen Sie das Zahnrad 1 (die Abb. 4.62) der fünften Sendung der nochmaligen Welle ab.

Die Abb. 4.62. Die Abnahme des Zahnrades (1) fünften Sendungen der nochmaligen Welle




Die Abb. 4.63. Die Anordnung der Schrauben (1) Befestigungen des Seitendeckels (2)




Ziehen Sie die Schrauben 1 (die Abb. 4.63) heraus und nehmen Sie den Seitendeckel 2 und die Regelungsverlegung des Lagers der nochmaligen Welle ab.
Nehmen Sie die Feder der Welle der Umschaltung und die Kugel in der folgenden Ordnung ab:

Die Abb. 4.64. Die Anordnung der Pfropfen, der Federn und der Kugeln der Umschaltung fünft-hinter der Sendungen (1), der dritten-vierten Sendungen (2) und der ersten-zweiten Sendungen (3)




- Ziehen Sie den Pfropfen 1 (die Abb. 4.64) heraus und nehmen Sie die Feder und die Kugel der Welle der Umschaltung fünft-hinter der Sendungen ab;
- Ziehen Sie den Pfropfen 2 heraus und nehmen Sie die Feder und die Kugel der Welle der Umschaltung der dritten-vierten Sendungen ab;
- Ziehen Sie den Pfropfen 3 heraus und nehmen Sie die Feder und die Kugel der Welle der Umschaltung der ersten-zweiten Sendungen ab.

Die Warnung
Es gibt den Unterschied zwischen der Feder der Welle der Umschaltung fünft-hinter der Sendungen und anderen Federn. Um diese Feder abzutrennen, bemerken Sie bei der Anlage sie.


Die Abb. 4.65. Wyworatschiwanije des Bolzens der Befestigung der Welle des Zahnrades des Rückwärtsgangs




Ziehen Sie den Bolzen der Befestigung der Welle des Zahnrades des Rückwärtsgangs (die Abb. 4.65) heraus.
Nehmen Sie link karter die Getrieben in der folgenden Ordnung ab:

Die Abb. 4.66. Die Anordnung der Bolzen der Befestigung link (1) und die rechten (2) Seiten kartera




- Ziehen Sie die Bolzen 1 (die Abb. 4.66) von der linken Seite kartera heraus;
- Auf den Autos mit der automatischen Kupplung ziehen Sie die Bolzen und die Schnitzhaarnadeln heraus;
- Ziehen Sie die Bolzen 2 von der rechten Seite kartera heraus;
- Leicht den Gummihammer schlagend, nehmen Sie link karter ab;
- Reinigen Sie die Reste germetika mit kartera.

Die Abb. 4.67. Die Anordnung der Bolzen (1) Befestigungen des Hebels (2) Umschaltungen der hinteren Sendung




Ziehen Sie die Bolzen 1 (die Abb. 4.67) heraus und nehmen Sie den Hebel 2 Umschaltungen der hinteren Sendung ab.

Die Abb. 4.68. Die Abnahme des Zahnrades der hinteren Sendung und der Welle (1)




Stoßen Sie das Zahnrad der hinteren Sendung in der Richtung nach inner karteru; die Welle ausdehnend, nehmen Sie das Zahnrad der hinteren Sendung und die Welle 1 (die Abb. 4.68) ab. Nehmen Sie das Zahnrad der hinteren Sendung von der Welle ab.

Die Abb. 4.69. Die Abnahme der Welle der Umschaltung fünft-hinter der Sendungen (1)




Nehmen Sie die Welle der Umschaltung fünft-hinter der Sendungen 1 (die Abb. 4.69) ab.

Die Abb. 4.70. Die Richtung der Abnahme des gezahnten Mechanismus und der Welle der Umschaltung der ersten-zweiten Sendungen in der Gebühr (1)




Nehmen Sie den gezahnten Mechanismus und die Welle der Umschaltung in der Gebühr 1 (die Abb. 4.70) ab. Seien Sie vorsichtig, um subja der Zahnräder der nochmaligen Welle und des Zahnrades des Differentiales nicht zu beschädigen. Nehmen Sie die Welle der ersten-zweiten Sendungen in der Gebühr vom gezahnten Mechanismus ab.
Nehmen Sie das Differential in der Gebühr in der folgenden Ordnung ab:

Die Abb. 4.71. Die Nutzung hölzern bruska (1) für die Abnahme des Differentiales (2) in der Gebühr




- Führen Sie hölzern brussok 1 (die Abb. 4.71) in den unteren Teil des Differentiales ein;
- Nach links-nach rechts umdrehend, nehmen Sie das Differential 2 in der Gebühr ab.
Nehmen Sie alle verbunden mit der linken Seite kartera die Getrieben des Details in der folgenden Ordnung ab:

Die Abb. 4.72. Die Anordnung der Bolzen (1 und 3) der Befestigung der Platte (2) mit der Rille für den Abfluss des Öls und der fetten Platte (4) und des Seitennetzes des Differentiales (5)




- Ziehen Sie den Bolzen 1 (die Abb. 4.72) heraus;
- Nehmen Sie die Platte 2 mit der Rille für den Abfluss des Öls ab;
- Ziehen Sie die Bolzen 3 heraus;
- Nehmen Sie die fette Platte 4 ab;
- Den Hammer und kupfern wykolotku verwendend, nehmen Sie das Seitennetz des Differentiales 5 ab;

Die Abb. 4.73. Die Anordnung der Bolzen (1) Befestigungen des linken Deckels (2) kartera, uplotnitelnogo die Ringe (3) und der Pfropfen (4) für die Messung des Niveaus des Öls




- Ziehen Sie die Bolzen 1 (die Abb. 4.73) heraus;
- Nehmen Sie den linken Deckel 2 kartera ab;
- Nehmen Sie uplotnitelnoje den Ring die 3 Deckel kartera ab;
- Ziehen Sie den Pfropfen 4 mit der Stahlverlegung für die Messung des Niveaus des Öls heraus;
- Den Hammer und den Abzieher des Lagers DW 09940—53111 verwendend nehmen Sie die äußerliche Schelle des Lagers der nochmaligen Welle ab.
Nehmen Sie alle verbunden mit der rechten Seite kartera die Getrieben des Details in der folgenden Ordnung ab:

Die Abb. 4.74. Die Anordnung des Netzes (1) primärer Wellen und des Netzes (die 2) Differentiale




- Den Schraubenzieher verwendend, nehmen Sie das Netz 1 (die Abb. 4.74) der primären Welle ab;
- Den Hammer und kupfern wykolotku verwendend, nehmen Sie das Netz des Differentiales 2 ab.

Die Abb. 4.75. Die Messung des Spielraums zwischen muftoj des Synchronisators und der Gabel der Umschaltung der Sendungen




Messen Sie den Spielraum zwischen muftoj des Synchronisators und der Gabel der Umschaltung der Sendungen (der Abb. 4.75). Der Nennwert des Spielraums zwischen muftoj des Synchronisators und der Gabel der Umschaltung der Sendungen 0,2—0,6 mm, die äusserst zulässige Bedeutung — 1,0 mm. Wenn der Spielraum die äusserst zulässige Bedeutung übertritt, ersetzen Sie die Gabel der Umschaltung.
Die Montage
Schmieren Sie die Arbeitskanten der Netze und dem Instrument DW 09943-78210 ein, stellen Sie das Netz der primären Welle von der rechten Seite kartera die Getrieben fest, und vom Instrument DW 09913-76010, stellen Sie das Netz des Differentiales fest.
Stellen Sie die Details, die von der linken Seite zu karteru die Getrieben befestigt werden, in der folgenden Ordnung fest:
- Stellen Sie die fette Platte fest und festigen Sie von ihren Bolzen;
- Stellen Sie die Platte mit der Rille für das Öl fest und festigen Sie von ihren Bolzen;
- Stellen Sie den Pfropfen für die Messung des Niveaus des Öls zusammen mit der Stahlverlegung fest und ziehen Sie von ihrem Moment 36—54 N·m fest.
Stellen Sie den Deckel kartera die Getrieben von der linken Seite fest und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 8—12 N·m festgezogen.
Das Instrument des km 519 verwendend, stellen Sie das Netz von der linken Seite des Differentiales fest.
Von der rechten Seite der Getriebe stellen Sie das Differential in der Gebühr fest. Wenn es die Oberfläche des gezahnten Rings, als die Oberfläche der rechten Seite kartera als die Getriebe niedriger ist, bedeutet, ist der gezahnte Ring richtig bestimmt.
Stellen Sie die Welle der ersten-zweiten und dritten-vierten Sendungen in der Gebühr in den gezahnten Mechanismus fest.
Drücken Sie und stellen Sie den gezahnten Mechanismus fest, die primäre Welle und die nochmalige Welle mit den Öffnungen vereinend. Seien Sie vorsichtig, um subja die Zahnräder der nochmaligen Welle und des Zahnrades des Differentiales nicht zu beschädigen.
Stellen Sie die Welle der Umschaltung fünft-hinter der Sendungen fest.
Stellen Sie das Zahnrad der hinteren Sendung in der Gebühr und den Hebel des Einschlusses der hinteren Sendung fest.
Stellen Sie die Welle der Umschaltung des Zahnrades der hinteren Sendung fest. Vereinen Sie die Notiz der Öffnung des Bolzens der Welle der hinteren Sendung mit dem auftretenden Teil von der rechten Seite kartera die Getrieben.
Stellen Sie den Hebel der Umschaltung des Zahnrades der hinteren Sendung fest und ziehen Sie die Bolzen vom Moment 18—28 N·m fest.
Stellen Sie die Kugel und die Feder der Welle der Umschaltung der dritten-vierten Sendungen fest. Ziehen Sie den Pfropfen vom Moment 10—16 N·m fest.
Stellen Sie die Kugel und die Feder der Welle der Umschaltung fünft-hinter der Sendungen fest. Ziehen Sie den Pfropfen vom Moment 10—16 N·m fest.
Stellen Sie fest, bemerkt bei der Abnahme, die Feder der Welle der Umschaltung fünft-hinter der Sendungen.
Stellen Sie karter die Getrieben von der linken Seite fest.
Tragen Sie die Schicht germetika TNREJE ВОND 1215 auf priwalotschnuju die Oberfläche der Getriebe auf.
Stellen Sie die linke Seite kartera die Getrieben auf die rechte Seite kartera die Getrieben fest. Ziehen Sie die Bolzen vom Moment 15—22 N·m fest.
Ziehen Sie die Bolzen und die Schnitzhaarnadeln fest.
Auf den Autos mit der automatischen Kupplung ziehen Sie die Bolzen und die Schnitzhaarnadeln vom Moment 15—22 N·m fest.
Stellen Sie den Bolzen der Welle der hinteren Sendung fest und ziehen Sie von seinem Moment 18—28 N·m fest.
Das Instrument DW 09940-53111 verwendend, stellen Sie die äußerliche Schelle des Lagers der nochmaligen Welle fest. Die nochmalige Welle drehend, prüfen Sie auf die gehörige Anlage des Lagers und der äußerlichen Schelle des Lagers.
Stellen Sie die Regelungsverlegung des Lagers in der folgenden Ordnung fest:

Die Abb. 4.76. Die Nutzung des Lineales (1) und schtschupa für die Messung des Spielraums zwischen der Oberfläche kartera die Getrieben (3) und der äußerlichen Schelle des Lagers (2)




- Das Lineal und schtschup verwendend, messen Sie den Spielraum zwischen der Oberfläche kartera die Getrieben und der äußerlichen Schelle des Lagers (der Abb. 4.76);
- Wählen Sie die Verlegung aus so, dass sich der Spielraum in den Grenzen der Standardgröße befand.
Die Dicke der Regelungsverlegung ist je nach der gemessenen Größe des Spielraums zwischen der Oberfläche kartera die Getrieben und der äußerlichen Schelle des Lagers in der Tabelle 4.7 gebracht.

Die Tabelle 4.7      die Dicke der Regelungsverlegung
Die gemessene Größe des Spielraums, mm
Die Dicke der Regelungsverlegung, mm
0,33-0,37
0,45
0,38-0,42
0,50
0,43-0,47
0,55
0,48-0,52
0,60
0,53-0,57
0,65
0,58-0,62
0,70
0,63-0,67
0,75
0,68-0,72
0,80
0,73-0,77
0,85
0,78-0,82
0,90
0,83-0,87
0,95
0,88-0,92
1,00
0,93-0,97
1,05
0,98-1,02
1,10
1,03-1,07
1,15

Stellen Sie den Seitendeckel des Mantels fest und festigen Sie von ihren neuen Bolzen, ihr Moment 6—7 N·m festgezogen. Stellen Sie das Zahnrad der fünften Sendung der nochmaligen Welle fest, dabei soll die bearbeitete auftretende Seite zum Seitendeckel kartera gerichtet sein.
Den Schraubenzieher verwendend, schalten Sie die Gabel der Umschaltung auf die fünfte und dritte Sendung oder auf die zweite und vierte Sendung um, dann nawernite die Mutter des Zahnrades der fünften Sendung der nochmaligen Welle und ziehen Sie von ihrem Moment 60—80 N·m fest. Vom Hammer und dem Meißel satschekante die Mutter.
Stellen Sie das Lager der fünften Sendung der primären Welle und das Zahnrad der fünften Sendung / den gezahnten Ring des Synchronisators in der folgenden Ordnung fest:
- Führen Sie das Lager in die primäre Welle ein;
- Stellen Sie das Zahnrad der fünften Sendung, die Wellenfeder und den gezahnten Ring des Synchronisators fest, die Rille für das Öl und die Notiz auf primär der Welle vereinend.
Stellen Sie die Nabe des Synchronisators der fünften Sendung in der Gebühr in der folgenden Ordnung fest:

Die Abb. 4.77. Die Anlage der Nabe des Synchronisators der fünften Sendung: 1 — die Feder; 2 — der Zwieback des Synchronisators; 3 — die Nabe; 4 — mufta; Und und In — wystupanije der Feder und des Zwiebacks des Synchronisators




- Stellen Sie die Federn 1 (die Abb. 4.77) des Synchronisators in der Nabe fest;
- Stellen Sie den Zwieback die 2 Synchronisatoren fest. Im Falle der Montage mufty des Synchronisators und der Nabe, ist die Beachtung der Bedingung Und = In notwendig;
- Verfügen Sie die am meisten konvexe Seite der Nabe 3 in der Richtung nach der inneren Seite;
- Verfügen Sie der geschrägte Falz mufty in der Richtung nach der inneren Seite und stellen Sie die Nabe in muftu 4 fest.
Stellen Sie die Gabel der Umschaltung der fünften Sendung in die Nabe des Synchronisators in der Gebühr fest.
Stellen Sie die Gabel der Umschaltung der fünften Sendung und die Nabe des Synchronisators in der Gebühr auf die primäre Welle fest. Verfügen Sie die am meisten konvexe Seite der Nabe in der Richtung nach der inneren Seite und vereinen Sie den Zwieback des Synchronisators und die Rille der Nabe mit der Notiz auf der primären Welle.
Drücken Sie die Gabel der Umschaltung in der Richtung nach dem Zahnrad der fünften Sendung und stellen Sie den Finger der Gabel der Umschaltung der fünften Sendung (fest siehe die Abb. 4.58). Verwenden Sie nur die neuen Finger der Gabel der Umschaltung.
Stellen Sie den hartnäckigen Ring des Zahnrades der fünften Sendung der primären Welle, den hartnäckigen Ring der Gabel der Umschaltung der fünften Sendung und die richtende Kugel in der folgenden Ordnung fest:
- Stellen Sie gezahnt uplotnitelnoje den Ring des Synchronisators der fünften Sendung fest;
- Stellen Sie den neuen Sperrring 3 (siehe die Abb. 4.57) die Zahnräder der fünften Sendung fest;
- Stellen Sie den neuen Sperrring 2 Gabeln fest;
- Ziehen Sie den Pfropfen 1 Gabel nach der Einleitung der richtenden Kugel in die Öffnung der Gabel fest.
Tragen Sie die Schicht germetika TNREJE ВОND 1215 auf priwalotschnuju die Oberfläche des Seitenmantels der Getriebe auf.
Stellen Sie den Seitenmantel fest und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 8—12 N·m festgezogen (siehe die Abb. 4.56).
Stellen Sie die Lenkung von der Umschaltung der Sendungen fest und festigen Sie von den Bolzen, ihr Moment 18—28 N·m festgezogen.
Stellen Sie den Einschalter der Rückfahrleuchte fest und festigen Sie von der Mutter, ihr Moment 15—18 N·m festgezogen.
Stellen Sie das Zahnrad des Antriebes des Tachometers in der Gebühr fest und festigen Sie vom Bolzen, sein Moment 4—7 N·m festgezogen.

Die Abb. 4.78. Die Anordnung der Bolzen und und der Mutter b die Befestigungen der Getriebe und die Momente ihrer Verzögerung




Stellen Sie die Befestigung der Getriebe fest und festigen Sie von den Bolzen und der Mutter, ihr Moment 55—65 N·m (die Abb. 4.78 festgezogen).
Stellen Sie die Details der Kupplung fest.
Nehmen Sie die Getriebe in der Gebühr mit der Verwendung für die Befestigung der Getriebe DW 220-010А ab.
Stellen Sie die Getriebe auf das Auto fest.